Wohnriester Vergleich Vor- Nachteile – Bausparvertrag sinnvoll oder nicht

  • Wohnriester ist eine der staatliche geförderten ( Zulagen und Steuervorteile) Riester Rente Möglichkeiten mit Vorteilen, aber auch Nachteilen im Vergleich zum Fondssparplan oder zur Rentenversicherung.
  • Wohnriester ist sinnvoll für Personen mit Wunsch nach Eigenheim und lohnt sich nicht nur für Gutverdiener mit Kindern
  • Erfahren Sie hier, wie Wohnriester als Bausparvertrag funktioniert und wie Sie Ihr Wohnförderkonto einrichten und berechnen
  • Als Sonderausgaben zur Altersvorsorge können Sie die Beiträge von der Steuer absetzen. Die Auszahlung müssen Sie versteuern (nachgelagerte Besteuerung)
  • Wenn Sie kündigen oder vorzeitige förderschädliche Entnahme machen, müssen Sie die Zulagen und die Steuervorteile zurück zahlen. Besser als die Kündigung ist das Umwandeln in ein Riester Fondssparplan oder Rentenversicherung
  • Wir zeigen Ihnen die besten Wohnriester Bausparverträge 2020 im Testsieger Vergleich der Stiftung Warentest und worauf Sie achten müssen

Fordern Sie hier Ihren kostenlosen persönlichen Riester Vergleich und erfahren Sie, welche Wohnriester Möglichkeit für Sie die beste ist

Wohnriester Vergleich 2020 Bausparvertrag Bausparkasse

Wohnriester ist ein beliebtes Produkt aus der Riester-Familie für alle, die selbstgenutztes Wohneigentum erwerben wollen. Auf den ersten Blick gilt Wohnriester als kompliziert, denn es sind einige Regelungen rund um die Förderung und die Versteuerung zu beachten.

Trotzdem ist Wohnriester eine interessante und sinnvolle Alternative zum Riester Banksparplan oder zur Riester Rente, wenn der Kauf einer Immobilie in absehbarer Zeit geplant ist. Wer den Umzug ins Eigenheim plant, für den stellt ein Wohnriester Vertrag eine sinnvolle und lohnende Altersvorsorge dar.

Was also müssen Sie rund um Wohnriester wissen? Wie finden Sie die besten Anbieter und Tarife im Vergleich? Im folgenden Die Testergebnisse und Testberichte rund um Wohnriester mit Experten-Bewertung und Empfehlungen.

Wohnriester Test Stiftung Warentest

Die besten Bausparkassen mit Wohnriester im Vergleich

Bausparkasse
Testergebnis
Bausparkasse Schwäbisch Hall
sehr gut
BHW Bausparkasse
sehr gut
LBS Südwest
sehr gut
Signal Iduna Bauspar
sehr gut
Wüstenrot Bausparkasse
sehr gut
Bausparkasse Mainz
gut
Debeka Bausparkasse
gut
LBS Bayern
gut
LBS Nord
gut
LBS West
gut

Laut Meinung der Experten von Stiftung Warentest (Finanztest) kann sich Wohnriester bei einer garantierten Verzinsung von 2% immer noch lohnen. Zum Vergleich: auf Bankguthaben sowie auf Tages- und Festgeldkonten gibt es aktuell bestenfalls Zinsen knapp über null Prozent oder gar keine Verzinsung auf die Spareinlagen.

Wie funktioniert Wohnriester?

Wohnriester wurde dazu entwickelt, den Kauf einer selbstgenutzten Immobilie zu erleichtern. Das Eigenheim soll damit finanziert oder entschuldet werden. Vereinfacht gesagt nutzen Sie das Riester-Produkt dafür, dass Sie im Alter mietfrei leben können.

Vor diesem Hintergrund bezeichnet man Wohnriester gerne auch als Eigenheimrente. Was die staatlichen Zulagen und den unmittelbar und den mittelbar berechtigten Personenkreis betrifft, der Wohnriester abschließen kann, gibt es keine Unterschiede zur Riester Rente.

Welche Formen der Riester Rente gibt es und welche lohnen sich für wen? Ist Wohnriester in andere Riester-Altersvorsorge umwandeln sinnvoll? Hier die besten Riester Produkte im Vergleich der Stiftung Warentest

Riester Rente Test

Für die Förderung des Wohnriester gilt es Voraussetzungen zu erfüllen. Die Immobilie bzw. das Eigenheim muß selbst begünstigt sein. Dazu müssen Sie der Alleineigentümer sein.

Alternativ dürfen Sie Miteigentümer sein, wenn es sich zum Beispiel um ein Mehrfamilienhaus handelt. Sie müssen das Objekt selbst bewohnen, es muss sich um Ihren Hauptwohnsitz handeln. Außerdem ist vorausgesetzt, daß sich das Objekt in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraums befinden.

Um das Haus oder die Wohnung zu entschulden, ist es übrigens nicht nötig, einen neuen Vertrag für Wohnriester abzuschließen. Es ist auch möglich, angespartes Guthaben aus einem laufenden Riester-Vertrag zu entnehmen. Das einmal ausgezahlte Geld müssen Sie nicht wieder einzahlen.

Was bedeutet Wohnföderkonto?

Das Wohnförderkonto ist ein fiktives Konto. Hier werden alle geförderten Leistungen gesammelt, die zur Tilgung Ihrer Baufinanzierung eingesetzt werden. Pro Jahr wird ein Betrag von höchstens 2.100 Euro angesammelt. Dieser Betrag wird Ihnen jährlich mit zwei Prozent verzinst.

Zum Zeitpunkt des Rentenbeginns (Auszahlphase)  ist der bis dahin angesparte Betrag, also die Auszahlung zu versteuern. Die Versteuerung ist entweder in einer einmaligen Summe als Soforttilgung zu bezahlen, dann erhalten Sie einen Nachlass in Höhe von 30 Prozent. Alternativ dazu können Sie die Versteuerung bis zum 85. Lebensjahr strecken.

Wie hoch fallen die Zulagen und der Steuervorteil aus und wie wird die Förderung berechnet? Wann beträgt die Kinderzulage 185 Euro und wann 300 Euro?

Riester Rente Förderung berechnen

Als Anhaltspunkt gilt, dass die Besteuerung pro Jahr über einen längeren Zeitraum günstiger ist. Sollte Ihr Einkommen in der Rente über einem Betrag von rund 33.000 Euro im Jahr liegen, könnte allerdings auch eine einmalige Zahlung der Steuer interessant sein.

Der Zweck des Wohnförderkontos besteht darin, die Leistungen aus Wohnriester im Alter mit allen anderen Riester-Produkten vergleichbar zu machen. Da Sie durch Wohnriester im Alter mietfrei wohnen können, soll wie bei den anderen Förderprodukten eine gleichberechtigte Besteuerung erreicht werden. Diese Besteuerung erfolgt über das Wohnförderkonto.

Wohnriester Rechner Vorteile berechnen

Ihre Vorteile aus einem Wohnriester-Vertrag können Sie selbst ermitteln und berechnen. Angenommen, Sie schließen einen Vertrag für ein Riester-Darlehen ab und nutzen jedes Jahr den vollen förderungsberechtigten Betrag über 2.100 Euro.

Nach einem Zeitraum von 30 Jahren kann Ihr Darlehen zurückgezahlt sein, Ihre Rente beginnt mit 67 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt hat sich auf Ihrem Wohnförderkonto ein Betrag von 85.193 Euro einschließlich der jährlichen Verzinsung von zwei Prozent angesammelt.

Wohnriester Berechnung Beispiel: Sofern Ihr Einkommen in der Rente bei 20.000 Euro liegt, beträgt Ihr Grenzsteuersatz rund 27 Prozent. Bei einer jährlichen Besteuerung werden Sie bis zum Eintritt in das 85. Lebensjahr Jahr für Jahr 4.733 Euro als Basis für die Besteuerung annehmen. Das entspricht einer Steuerzahlung von 1.327 Euro im Jahr.

Riester Rente Rechner 2020: Beitrag und Rentenhöhe berechnen. Berechnen Sie hier Ihre persönlichen Riesterbeitrag und Ihre Rentenhöhe bei maximaler Förderung:

Riester Rente Rechner 

Würden Sie die Steuer in einer Summe zahlen, müssten Sie nur 70 Prozent des Betrags versteuern, der auf dem Wohnförderkonto angesammelt ist. Diese Summe entspricht 59.635 Euro. Allerdings liegt Ihr Steuersatz dann nicht mehr bei 27 Prozent, sondern deutlich höher. Ihre Steuerlast beträgt dann etwa 22.574 Euro einmalig.

Steuerzahlung als Einmalzahlung lohnt sich nicht: Bei jährlicher Zahlung fallen bis zum 85. Lebensjahr hingegen nur rund 19.896 Euro an Steuern an. Ihre Ersparnis beträgt also gegenüber der Einmalzahlung etwa 2.600 Euro. Je höher Ihr Einkommen in der Rente ist, desto höher ist allerdings Ihr Steuersatz und desto geringer wird die Steuerersparnis bei einer Verteilung der Steuerschuld auf 18 Jahre.

Welche Arten von Wohnriester gibt es?

Wohnriester kann als Bausparvertrag abgeschlossen werden, es kommt aber auch ein Riester Banksparplan in Frage. Riester Banksparläne sind wegen der aktuell geringen bis nicht vorhandenen Zinsen nicht lohnend. Wir raten vom Banksparplan ab und empfehlen Ihnen die bessere Alternative Riester Fondssparplan.

Sofern Ihre Immobilie die Voraussetzung für die Förderung erfüllt, können Sie das Guthaben aus einem Banksparplan oder Riester Fondssparplan entnehmen und als Guthaben in Ihre Finanzierung einbringen.

Möglich ist eine vollständige Entnahme des angesparten Kapitals, aber auch eine Teilentnahme ist eine Option. In diesem Fall müssen mindestens noch 3.000 Euro in dem Vertrag als Bestand bleiben, gleichzeitig muss Ihre Auszahlung mindestens 3.000 Euro betragen.

Lohnt sich die Riester Rente überhaupt und für wen ist sie sinnvoll? Welche Art der Förderung ist die beste?

Riester Rente sinnvoll

Einen bestehenden Riestervertrag können Sie übrigens zu Beginn der Finanzierung erst einmal fortführen. Das ist sinnvoll, wenn sich Ihr Vertrag gut verzinst. Mit dem Beginn der Auszahlungsphase können Sie das Guthaben dann immer noch einsetzen, um Ihre Finanzierung zu tilgen oder um den noch bestehenden Kredit zu entschulden. Die Auszahlung ist frühestens mit dem vollendeten 60. Lebensjahr möglich, neuere Verträge sehen eine Auszahlung erst ab 62 Jahren vor.

Eine weitere Alternative zum Bausparvertrag mit Riester ist ein klassisches Riester-Darlehen. Dabei zahlen Sie mit Ihren Riester-Beiträgen und mit Ihrer Förderung einen Baukredit zurück. Ein klassisches Riester-Darlehen entspricht somit einem Baukredit, für den eine Riester-Förderung gewährt wird.

Sofern Sie für den Erwerb einer Immobilie kein Guthaben angespart haben, bietet sich auch ein Riester Vorfinanzierungsdarlehen an. Man spricht hier auch von einem Bausparkombikredit, der sich von einem normalen Bausparvertrag nur durch die sofortige Finanzierung unterscheidet.

Letztlich kommt ein Vertrag für Wohnriester vor allem in Frage, wenn Sie zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses wissen, dass Sie in absehbarer Zeit eine Immobilie kaufen wollen. Wissen Sie das noch nicht genau, sollten Sie sich für ein anderes Produkt aus der Riester-Familie entscheiden wie zum Beispiel einen Riester Fondssparplan oder klassische Rentenversicherung.

Sie sind sich nicht sicher, welche der Altersvorsorge Möglichkeiten die beste für Sie ist? Fordern Sie hier einfach Ihren kostenlosen und unverbindlichen Vergleich an:

Private Altersvorsorge Vergleich

Vor- und Nachteile Wohnriester

Riester-Zulagen und weitere Vorteile beim Steuern sparen werden für alle Produkte der Riester-Arten gewährt. Sie sind somit kein Vorteil, der explizit nur für Wohnriester gilt. Hinzu kommen die Kosten und Gebührung für die Vertragsverwaltung, die für jeden Riester-Vertrag anfallen und die im Vergleich unbedingt berücksichtigt werden sollten.

  • Wohnriester ist eine sinnvolle und vorteilhafte Alternative für Sie, wenn Sie heute schon recht sicher wissen, dass Sie in einigen Jahren eine Immobilie (Wohnung oder Haus) erwerben wollen. Dann kann sich auch der Abschluss eines Bausparvertrags mit Riester-Förderung lohnen.
  • Allerdings müssen Sie wissen, dass das Wohnförderkonto aufgelöst und versteuert werden muss, wenn in einigen Jahren eine Scheidung droht und wenn sich der Wohnsitz der förderberechtigten Partner ändert. Das ist ein Nachteil des Wohnriester.
  • Sollten Sie sicher wissen, dass Sie Ihre selbstgenutzte Immobilie für viele Jahre bewohnen werden, ist Wohnriester wiederum eine der besten unter den geförderten Altersvorsorge Produkten.
  • Ebenfalls ein Option ist Wohnriester, wenn Sie die Förderung unbedingt benötigen, um die Finanzierung langfristig zurückzuzahlen. Wenn Sie also auf dieses Geld angewiesen sind, kann Wohnriester Ihre Finanzierung wirkungsvoll ergänzen.

Wohnriester Steuererklärung

Während der Einzahlungsphase dürfen Sie jedes Jahr höchstens 2.100 Euro für eingezahlte Beiträge von der Steuer absetzen. Den Betrag müssen Sie noch um die Zulagen verringern, die Sie für Ihren Vertrag erhalten haben.

Erfahren Sie hier, was Sie bei der Steuererklärung rund um Wohnriester beachten müssen. Wo werden die Sonderausgaben in der Steuer eingetragen und was ist die Anlage AV? Wie hoch müssen Sie die Rente versteuern?

Riester Rente Steuererklärung

Die Versteuerung der Leistung erfolgt zum Zeitpunkt des Renteneintritts. Hier greift das Wohnförderkonto, den dort angesammelten und verzinsten Betrag können Sie entweder mit einer Einmalzahlung versteuern oder bis zu Ihrem 85. Lebensjahr mit einer jährlichen Steuer.

Was passiert bei Scheidung oder Haus-Verkauf?

Eine Scheidung gilt als schädliche Verwendung der Riester-Förderung. Mindestens einer der beiden Partner wird aus dem Eigenheim ausziehen, so dass die Voraussetzungen für eine Förderung nicht mehr gegeben sind.

Ziehen beide Partner aus, müsste das Guthaben auf dem Wohnförderkonto versteuert werden. Den gleichen Nachteil haben Sie, wenn Sie Ihre geförderte Immobilie (Wohnung oder Hauseigentum) verkaufen.

Was passiert bei einer Kündigung mit der Riester Förderung (Zulagen und Steuererspanis). Gibt es sinnvolle Alternativen zur Kündigung oder Beitragsfreistellung? Was passiert mit der Auszahlung des Guthabens?

Riester kündigen Auszahlung

Vermeiden können Sie das, indem Sie zügig ein neues Haus kaufen. Zieht nur ein Partner aus, kann die Pflicht zur Versteuerung an den Partner übertragen werden, der in der Wohnung bleibt. Das geschieht durch den Versorgungsausgleich.