Lebensversicherung Steuererklärung 2021 LV Beiträge von der Steuer absetzen

  • Beiträge zur Lebensversicherung (Risikolebensversicherung und Kapitallebensversicherung) können Sie in der Steuererklärung angeben und steuerlich geltend machen. Es gelten Obergrenzen für diese absetzbaren Summen. Diese belaufen sich auf 1.900 Euro pro Jahr für einen Arbeitnehmer und 2.800 Euro pro Jahr für Selbstständige. ABER: Freibeträge gelten insgesamt für alle Vorsorgeaufwendungen, wie Rentenversicherungen, Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Für Verträge der Kapitallebensversicherung bis 2005 gelten dieselben steuerlich absetzbaren Obergrenzen. Für Policen ab 2005 greifen keine Pauschalfreibeträge beim Finanzamt. Die Beiträge können Sie nicht von der Steuer absetzen.
  • Auszahlungen aus einer Risikolebensversicherung sind unter Einhaltung der Erbsteuerfreipauschale steuerfrei. Es wird keine Einkommenssteuer oder Kapitalertragssteuer darauf erhoben.
  • Auszahlungen aus einer Kapitallebensversicherung bleiben bei Alt-Verträgen (Stichtag 31.12.2004) steuerfrei. Für Einnahmen aus einer Kapitallebensversicherung gelten für Verträge seit 2005 eine Abgeltungssteuer von 25 %, zuzüglich Solidaritätszuschlag und mögliche Kirchensteuer
  • Unter Umständen können Versicherte eine Halbeinkünfteregelung für den Gewinn aus der Lebensversicherung beantragen. Bedingung dafür ist, dass die Verträge seit mindestens 12 Jahren laufen. Versicherungsnehmer müssen zum Zeitpunkt der Auszahlung mindestens 62 Jahre alt sein
  • Unter “Lebensversicherung Steuererklärung wo eintragen 2021 2020 Elster” erfahren Sie genau, wo Sie bei Ihrer persönlichen Einkommenssteuererklärung 2021 / 2020 die Angaben eintragen müssen. Sie erfahren, wie Sie die Kosten oder Erträge der Lebensversicherung im Formular (Anlage) eintragen oder elektronisch über Elster eingeben.

Lebensversicherung Steuer: Beiträge und Auszahlungen in der Steuererklärung angeben

  • Beiträge und Kosten der Lebensversicherung in der persönlichen Steuererklärung geltend machen und Steuern sparen: wie Sie die Beiträge steuerlich absetzen können
  • Besteuerung der Auszahlung aus einer Lebensversicherung: ab wann ist Todesfallleistung steuerpflichtig? Wie sich Auszahlungen wie Überschüsse auf das Kapital auf Ihren persönlichen Steuersatz auswirken
  • mehr Infos zu Lebensversicherung Auszahlung

Müssen Angehörige Steuern zahlen, wenn der Todesfall und damit die Versicherungsleistung eintritt? Welche Steuern fallen für den Versicherungsnehmer bei einer kapitalbildenden Variante an, wenn die Vertragslaufzeit endet und die Auszahlung mitsamt Überschüssen erfolgt?

  • zu beachten ist die unterschiedliche steuerliche Behandlung von Lebensversicherung
  • Die Kosten und Beiträge für Ihre Risikolebensversicherung können Sie in voller Höhe steuerlich absetzen. Da Sie keine Überschüsse erzielen, fällt auch keine Abgeltungssteuer an. Im Todesfall gelten für die Auszahlung die Freibeträge der Erbschaftssteuer (unten Tabelle)
  • Ebenso können Sie Ihre gezahlten Beiträge zur Kapitallebensversicherung in der Steuererklärung steuerlich geltend machen. Bei dieser Variante wird Kapital angespart und werden Überschüsse erzielt. Die Kapitalerträge müssen Sie versteuern (25 Prozent Abgeltungssteuer)

Beiträge zur Lebensversicherung von der Steuer absetzen

Beiträge zur Risikolebensversicherung werden vom Finanzamt als Vorsorgeaufwendungen betrachtet und können steuerlich geltend gemacht werden.

  • Die Obergrenze des absetzbaren Betrages pro Jahr beträgt für versicherungspflichtige Arbeitnehmer 1.900 Euro
  • für Selbstständige 2.800 Euro
  • Ehepaare können die doppelte Summe pro Jahr beim Finanzamt geltend machen. Also 3.800 Euro bei Angestellten und 5.600 Euro wenn beide Eheleute Selbstständige sind
Zu beachten: der Höchstbetrag für Vorsorgeaufwendungen schließt auch Beiträge der Krankenversicherung, Pflegeversicherung und Berufsunfähigkeitsversicherung ein. Die Höchstgrenze des absetzbaren Betrages wird in der Regel schnell ausgeschöpft.

Lebensversicherung Steuererklärung wo eintragen 2021 2020 Elster

Was sind sonstige Vorsorgeaufwendungen?: Nur wenn eine Lebensversicherung dem Ziel der Vorsorge dient, können Sie die Beiträge in der Steuererklärung geltend machen und steuerlich absetzen. Für die Lebensversicherung ist in der Steuererklärung (auch über Elster) die Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 50 vorgesehen.

  • Eine Risikolebensversicherung dient laut Finanzamt dem Ziel der Vorsorge. Diese Beiträge können Sie in der Steuererklärung unter Anlage Vorsorgeaufwand in der Zeile 50 eintragen.
  • Eine kapitalbildende Lebensversicherung (Kapitallebensversicherung) dient laut Gesetzgeber nicht dem Ziel der Vorsorge. Diese Beiträge können Sie in Ihrer persönlichen Einkommenssteuererklärung nicht angeben
  • Bis Ende 2004 galten auch Kapitallebensversicherungen als Vorsorge. Seit Januar 2005 werden diese Aufwendungen nicht mehr steuerlich begünstigt
  • Auch über Elster tragen Sie die Beiträge zur Lebensversicherung in der Anlage Vorsorgeaufwand in der Zeile 50 ein.
Zu beachten: Haben Sie Ihre Kapitallebensversicherung vor Januar 2005 abgeschlossen? Dann können Sie Ihre Beiträge und Kosten in der Anlage Vorsorgeaufwand steuermindernd geltend machen

Auszahlung Lebensversicherung steuerfrei oder steuerpflichtig?

Tritt der Versicherungsfall in einer Risikolebensversicherung ein, bekommen die berechtigten Angehörige die Versicherungssumme ausgezahlt. Bei der Erbschaftssteuer können Erben Freibeträge geltend machen. Innerhalb dieser werden keine Steuer fällig.

Sie wollen für ein Policendarlehen die Lebensversicherung beleihen? Beachten Sie die steuerschädliche Verwendung und beachten Sie steuerliche Nachteile

Freibeträge der Erbschaftssteuer 2021

Verwandschaft
Freibeträge Erbschaftssteuer
Eheleute und eingetragene Lebenspartner
500.000 Euro
Kinder (auch Stief- und Adoptivkinder
400.000 Euro
Enkelkinder
200.000 Euro
Eltern und Großeltern
100.000 Euro
Geschwister und Sonstige
20.000 Euro
Zu beachten: Diese Freibeträge gelten für den gesamten Nachlass! Also auch für alle anderen Nachlassgüter plus der Summe aus der Lebensversicherung. Unter Umständen kann die Versicherungssumme die Freibeträge überschreiten. Die Erbschaftssteuerklasse wird durch den Verwandtengrad bestimmt. 

Der zu entrichtende Erbschaftssteuersatz ergibt sich aus der Anwendung der Erbschaftssteuerklasse und der Erbschaftshöhe über dem Freibetrag. Damit reicht die Besteuerung der Erben von:

  • sieben Prozent (Erbschaftssteuerklasse 1 und Erbe in Höhe von maximal 75 000 Euro über Freibetrag)
  • bis hin zu 50 Prozent (Erbschaftssteuerklasse 3 und mehr als 26 Millionen Euro über Freibetrag)

TIPP: Zur Vermeidung der Erbschaftssteuer bei der Auszahlung einer Lebensversicherung gibt es zwei Möglichkeiten. Diese müssen Sie vor Vertragsabschluss berücksichtigen.

Möglichkeit 1: Bei einer „Über-Kreuz-Versicherung“ gibt es zwei Versicherungsnehmer, z.B. Ehefrau und Ehemann. Beide Personen haben eine eigene Risikolebensversicherung abgeschlossen. Und beide Versicherten haben jeweils eine Gesundheitsprüfung durchlaufen. Die Kosten zahl jede Person selbst vom eigenen Konto.

  • Verstirbt nun eine Person aus diesem Verbund, so gilt eine Befreiung der Erbschaftssteuer. Denn der überlebende Versicherungsnehmer ist zugleich Beitragszahler und Begünstigter.

Möglichkeit 2: Bei der Risikolebensversicherung auf Gegenseitigkeit gibt es einen Vertrag, also nur einen Beitrag etc.

  • Bei dieser Variante entfällt die Erbschaftssteuer nur dann, wenn die Versicherungssumme an den Versicherungsnehmer ausgezahlt wird. Sollte der Versicherte versterben, fällt für die Nachkommen nach Abzug der Freibeträge die Erbschaftssteuer an.
Zu beachten: Einkommenssteuern bei Auszahlung einer Lebensversicherung im Todesfall werden nicht erhoben. Die Todesfallleistung ist also steuerfrei

Beiträge zur Kapitallebensversicherung in der Steuererklärung absetzen?

Bei Kapitallebensversicherungen ist der Zeitpunkt des Vertragsabschlusses ausschlaggebend. Wurde die Kapitallebensversicherung vor dem 01.01.2005 abgeschlossen, können die Beiträge als Vorsorgeaufwendungen beim Finanzamt geltend gemacht werden.

  • Die Höchstgrenze für Vorsorgeaufwendungen ist die Gleiche wie bei Risikolebensversicherungen (1900 Euro Arbeitnehmer, 2800 Euro Selbstständige)

Beiträge zu einer fondsgebundenen Lebensversicherung sind steuerlich nicht absetzbar. Eine Ausnahme bilden hier die Basis-Rente (Rürup-Rente) und die Riester-Rente. Diese werden in der Steuererklärung in eigens separate Zeilen eingetragen.

Beiträge zu diesen Rentenversicherungen und Altersvorsorge werden bis zu 2.100 Euro pro Jahr als Sonderausgabe betrachtet und können steuerlich geltend gemacht werden.

Besteuerung Auszahlung Kapitallebensversicherung

Nur der Gewinn muss versteuert werden. Die ausgezahlte Summe minus der eingezahlten Beträge ergibt den Betrag, der steuerlich relevant ist. Dieser Gewinn wird als Kapitaleinkunft betrachtet. Entsprechend wird eine Abgeltungssteuer von 25 % fällig. Hinzu kommen Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer.

Auszahlungen aus der Kapitallebensversicherung mit Vertragsbeginn bis zum 31.12.2004 bleiben steuerfrei, wenn folgende Kriterien erfüllt werden:

  • die Versicherungssumme wird nach Ablauf mit einem Schlag ausgezahlt
  • der Vertrag wurde vor dem 31.12.2004 abgeschlossen, der erste Beitrag wurde vor dem 31.03.2004 beglichen
  • Beiträge wurden mindestens fünf Jahre eingezahlt
  • die Beiträge müssen 60 % der Todesfallsumme ausmachen
  • Mehr Infos & Tipps zu Rückkaufswert Lebensversicherung Steuer

Für ab dem 01.01.2005 abgeschlossene Verträge wird nur die Hälfte des Ertrages besteuert. Folgende Kriterien müssen erfüllt sein:

  • der Vertrag hat eine Laufzeit von mindestens 12 Jahren
  • die Auszahlung erfolgt ab dem 60. Lebensjahr (für Verträge ab 2012 Auszahlung ab 62. Lebensjahr)

Einkünfte Erträge Lebensversicherung in Steuererklärung wo eintragen

Werden diese Kriterien erfüllt, zieht das Finanzamt den vollen Satz  der Abgeltungssteuer auf den gesamten Gewinn ab. Betroffene müssen eine Steuererklärung abgeben und die Halbeinkünfteregelung beantragen.

Für Verträge seit 2009 greift die halbe Besteuerung nur dann, wenn zusätzlich das Kriterium erfüllt wird:

  • dass die Todesfallsumme mindestens 50 Prozent der eingezahlten Beiträge ausmacht
wo eintragen?: In der Steuererklärung wird der Gewinn aus der Lebensversicherung in Zeile 23 in der Anlage  KAP (Einkünfte aus Kapitalvermögen) eingetragen. Das Finanzamt den persönlichen Einkommenssteuersatz statt der Abgeltungssteuer anwenden.

Verkauf der Lebensversicherungen und die Steuern

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung kündigen, erhalten Sie in der Regel einen höheren Rückkaufswert als bei einer Kündigung. Der Gewinn aus diesem Verkauf unterliegt der Abgeltungssteuer von 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer.

Für Verträge vor dem 31.12.2008 gilt eine Steuerfreiheit bei einem Verkaufsgewinn. Vorausgesetzt die Lebensversicherung läuft länger als 12 Jahre. Dazu muss die Verkaufssumme auf einem Schlag ausgezahlt werden.

  • Verluste aus dem Verkauf der LV können Sie steuermindernd geltend machen.
  • Für Kapitallebensversicherungen, die ab 2009 abgeschlossen wurden, gilt diese Steuerbefreiung nicht
  • Lebensversicherung widerrufen

TIPP: Auch für Erträge aus Kapitalanlagen gewährt das Finanzamt einen steuerfreien Pauschalbetrag. Dieser beläuft sich auf 801 Euro pro Jahr, bei Ehepaaren die doppelte Summe (also 1.602 Euro).

Steuern bei Lebensversicherung kündigen

Wenn Sie Ihre Lebensversicherung vorzeitig kündigen, fallen Steuern nur an, wenn Sie Erträge zu Ihren Beiträgen erzielt haben. Dies ist in der Regel nicht der Fall. Der Rückkaufswert ist vor Ablauf der Vertragslaufzeit geringer als die eingezahlten Prämien.

Wenn Sie Ihre fondsgebundene Lebensversicherung mit bereits aufgelaufenen Gewinnen / Erträgen kündigen, fällt die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 % an.