Risikolebensversicherung welche Höhe Versicherungssumme sinnvoll berechnen – Formel RLV wie hoch abschließen?

Welche Höhe der Versicherungssumme ist für eine Risikolebensversicherung sinnvoll? Stellen Sie sich vor der Hauptverdiener Ihrer Familie stirbt und Sie haben oder hinterlassen einen Berg an Schulden. Kein schönes Gefühl, oder?

Genau dann wird eine Risikolebensversicherung mit der richtigen Versicherungssumme wichtig. Denn hohe Kosten, wie die Tilgungsraten für den Hausbau, können dadurch beglichen werden.

Eine sinnvolle Höhe der Versicherungssumme ist abhängig von Ihren Lebensumständen wie Familienstand und Einkommen. Der Versicherer verpflichtet sich die Versicherungssumme an die Hinterbliebenen auszuzahlen.

Unser Ratgeber klärt auf, welche Versicherungssumme für Ihre individuellen Lebensumstände sinnvoll ist. Wir zeigen einfache Beispiele zur sinnvollen Berechnung der Höhe Ihrer Risikolebensversicherung.

Berechnung der sinnvollen Höhe einer Risikolebensversicherung Formel

Folgende Fragen helfen bei der Berechnung der sinnvollen Höhe Ihrer Risikolebensversicherung:

  1. Wie viel Einkommen entfällt monatlich, sollte der Hauptverdiener sterben?
  2. Haben Sie im Ernstfall Einkommen aus der gesetzlichen Rentenversicherung?
  3. Wie viel Vermögen steht Ihnen zur Verfügung?
  4. Welche monatlichen Zahlungen müssen Sie stemmen und wie viele Schulden haben Sie?

Verbraucherorganisationen wie Stiftung Warentest empfehlen bei der Berechnung der Höhe einer Risikolebensversicherung folgende Richtwerte:

Absicht der Absicherung
Höhe der Risikolebensversicherung
Alleinerziehende/r möchte seine Kinder absichern
Bruttogehalt pro Jahr x 5 + Kreditsumme
Einzelner Lebenspartner
Bruttogehalt pro Jahr x 3 + Kreditsumme
Familie
Bruttogehalt des Hauptverdieners pro Jahr x 5 + Kreditsumme
Geschäftspartner
Höhe der Verbindlichkeiten + Kosten für die Neuorganisation des Unternehmens

Finden Sie den besten Versicherer in unserem Risikolebensversicherung Test. In den nächsten Abschnitten behandeln wir Beispiele für verschiedene Lebensumstände und berechnen die sinnvolle Höhe der Versicherungssumme.

Risikolebensversicherung: sinnvolle Höhe für Familien berechnen

Bei jungen Familien ist der Absicherungsbedarf hoch, da die Kinder noch jung sind und die Hausfinanzierung erst begonnen hat.

Die Risikolebensversicherung sollte eine Nachversicherungs- und Verlängerungsoption enthalten.

Beispiel:

  • Einkommen: Alleinverdiener mit 45.000 Euro Bruttogehalt pro Jahr
  • Kredite: Eigentumswohnung 150.000 Euro
  • Wohnsituation: Wohnen in der Eigentumswohnung
  • Kinder: 1 Kind, 4 Jahre alt

Berechnung der sinnvollen Höhe der Risikolebensversicherung:
Jahreseinkommen x 5 + Kredite
45.000 Euro x 5 + 150.000 Euro = 375.000 Euro

Empfehlung zur Höhe der Risikolebensversicherung: 375.000 Euro

Risikolebensversicherung: welche Versicherungssumme für kinderlose Paare sinnvoll?

Bei kinderlosen Paaren ist es wichtig, dass der Lebenspartner abgesichert ist. Wenn Kinder nicht ausgeschlossen sind ist es wichtig eine Nachversicherungsoption abzuschließen.

Beispiel:

  • Einkommen: 2 Personen mit jeweils 45.000 Euro Bruttogehalt pro Jahr
  • Kredite: Autokredit 20.000 Euro, gemeinsame Eigentumswohnung 120.000 Euro
  • Wohnsituation: Wohnen in der Eigentumswohnung

Berechnung der sinnvollen Höhe der Risikolebensversicherung:
Jahreseinkommen x 3 + Kredite
90.000 Euro x 3 + 140.000 Euro = 410.000 Euro

Empfehlung zur Höhe der Risikolebensversicherung: 590.000 Euro

Sinnvolle Höhe der Risikolebensversicherung nach dem Hausbau Hauskauf berechnen

Die Höhe des Darlehens für den Hausbau reichen in diesem Fall nicht ganz aus. Im Todesfall wird die vereinbarte Versicherungssumme gezahlt. Durch die richtige Wahl der Versicherungssumme kann der Kredit vollständig getilgt werden.

Dazu kommt der Verdienstausfall und die Kosten für die Erziehung der vorhandenen Kinder. Eine sinnvolle Höhe der Versicherungssumme für den Hausbau ist:

  • Einkommen: 2 Personen mit jeweils 45.000 Euro Bruttogehalt pro Jahr
  • Darlehen: 350.000 Euro
  • Wohnsituation: Wohnen im eigenen Haus
Berechnung der sinnvollen Höhe der Risikolebensversicherung:
Jahreseinkommen x 5 + Kredite
90.000 Euro x 5 + 350.000 Euro = 800.000 Euro

Empfehlung zur Höhe der Risikolebensversicherung: 800.000 Euro

Risikolebensversicherung: sinnvolle Höhe für Geschäftspartner berechnen

Sie können auch sich und Ihre Geschäftspartner/in absichern, sollte eine/r von beiden unerwartet sterben. Das fehlen von wichtigen Schlüsselpersonen im Unternehmen ist nicht nur emotional sondern auch ökonomisch am Anfang eine schwere Last.

Berechnung der sinnvollen Höhe der Risikolebensversicherung:

  • Darlehen des Unternehmens: 750.000 Euro
  • Kosten für Neuorganisation des Unternehmens (Personalbeschaffungskosten, Ausbildungskosten): 75.000 Euro

Empfehlung zur Höhe der Risikolebensversicherung: 825.000 Euro

Die oben genannten Beispiele sind verallgemeinert. Es kann auch sein, dass Ihre Familie 10 oder 20 Jahre abgesichert sein soll.

Sinnvolle Höhe der Risikolebensversicherung berechnen Formel: Empfehlung als Faustregel

Die Basis für die Berechnung der Versicherungssumme Ihrer Risikolebensversicherung sind Ihre monatlichen Kosten und die gewünschte Auszahlungsdauer.

Überlegen Sie sich, welche monatlichen Kosten im Falle Ihres unerwarteten Ablebens gedeckt sein müssen. Zudem ist wichtig zu wissen, wie lange die Hinterbliebenen abgesichert sein sollen.

Wenn die Hinterbliebenen im Monat 2500 Euro brauchen und sie 20 Jahre abgesichert sein sollen, so benötigen Sie eine Versicherungssumme von 600.000 Euro.

Höhe Versicherungssumme = monatliche Kosten (auch Kredite) x 12 x gewünschte Laufzeit

Ausreichend wäre die folgende Kalkulation, wenn die Hinterbliebenen sich nach spätestens 5 Jahren selber versorgen können:

Sinnvolle Versicherungssumme für private Zwecke = Komplettes Bruttogehalt x 5 + Kreditsumme – Vermögen

Risikolebensversicherung: Warum ist die richtige Höhe der Versicherungssumme so wichtig?

Die richtige Höhe der Versicherungssumme ist wichtig, da Ihre Lieben im Ernstfall gut versorgt sein müssen. Auf der anderen Seite möchten Sie aber auch die Risikolebensversicherung Kosten gering halten.

Bei der Berechnung der sinnvollen Versicherungssumme gilt es die goldene Mitte zu finden.

Ihre Hinterbliebenen müssen mehr finanzielle Last stemmen, als sie können, wenn die Höhe der Risikolebensversicherung zu gering angesetzt wird. Desto höher die Versicherungssumme ist, desto mehr Beiträge zahlen Sie. Sie sind sich unsicher, ob eine Risikolebensversicherung sinnvoll ist?

Fazit: Die Höhe der Versicherungssumme ist abhängig von Ihren Lebensumständen und Wünschen

Es kann immer sein, dass sich Ihre Lebensverhältnisse ein paar Jahre nach Abschluss der Risikolebensversicherung stark verändern. Die Höhe der Versicherungssumme können Sie bei den meisten Versicherern ohne große Probleme ändern.

Achten Sie darauf, dass Sie eine Risikolebensversicherung abschließen, die eine Erhöhungsoption enthält. Dadurch können Sie die sinnvolle Höhe der Versicherungssumme bei bestimmten Lebensereignissen anpassen. Es werden lediglich neue Risikolebensversicherung Gesundheitsfragen gestellt.

Eine Erhöhung der Versicherungssumme ist dann sinnvoll, wenn Sie wollen, dass die Hinterbliebenen länger als 3-5 Jahre abgesichert sind.

Die sinnvolle Höhe der Risikolebensversicherung ist also individuell und kann mit folgender Checkliste festgelegt werden:

  • Bruttojahreseinkommen x 5 = Basis der Versicherungssumme
  • Basis der Versicherungssumme + Kredite und Darlehen
  • Prüfen Sie, falls sinnvoll, die Angebote auf eine Nachversicherungsoption

Risikolebensversicherung mit zusätzlicher Altersvorsorge

Die Risikolebensversicherung ist eine reine Absicherung gegen das Risiko des Todesfalls. Im Überlebensfall ist eine zusätzliche Altersvorsorge nach dem Prinzip der Drei Säulen der Altersvorsorge sinnvoll. Neben der gesetzlichen Rentenversicherung, der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) gibt es die private Altersvorsorge. Welche private Altersvorsorge Möglichkeiten für Sie persönlich die beste Private Rentenversicherung darstellt, finden Sie mit einem Vergleich der Tarife nach vorheriger Bedarfsanalyse heraus.