Risikolebensversicherung kündigen ohne Rückkaufswert oder beitragsfrei stellen?

  • Ihre Risikolebensversicherung kündigen können Sie jederzeit vor Ablauf des Vertrags unter Einhaltung der Kündigungsfrist. Dazu nutzen Sie unsere Vorlage als Muster Kündigungsschreiben. Zur Kündigung der RLV aus finanziellen Gründen gibt es bessere Alternativen wie beitragsfrei stellen oder die Teilkündigung.
  • Kein Rückkaufswert: wenn Sie Ihre Risikolebensversicherung kündigen erhalten Sie keine Auszahlung und kein Geld zurück. Eine RLV ist im Unterschied zur Kapitallebensversicherung eine reine Risikoabsicherung und bildet keine Überschüsse und keinen Rückkaufswert. Ausnahme sind verbundene Risikoleben mit Rentenversicherung
  • Risikolebensversicherung als Kreditabsicherung zu kündigen ist weder sinnvoll noch ohne weiteres möglich. Als Restschuldversicherung für die Gewährung eines Kredits, Darlehen oder Hypothek können Sie eine Teilkündigung und Anpassung der Versicherungssumme an die Restschuld vornehmen. Damit sinkt auch der zu zahlende Beitrag.
  • Risikolebensversicherung beitragsfrei stellen statt zu kündigen bringt den Vorteil, dass Sie die Beitragszahlung ruhen lassen und die RLV später wieder aktivieren können. Nach Kündigung können Sie eine Risikolebensversicherung nur neu abschließen mit erneuter Gesundheitsprüfung mit möglichen Risikoaufschlägen oder Ablehnung
  • Verbundene Risikolebensversicherung über Kreuz bei Paaren und Partner nach Trennung und Scheidung können Sie jederzeit vor Ablauf kündigen. Ausnahme ist fallende Risikolebensversicherung zur Kreditabsicherung.

Risikolebensversicherung kündigen

Die Hinterbliebenen werden bei einem Todesfall durch die Zahlung aus der Risikolebensversicherung abgesichert. Da die RLV für einen langen Zeitraum abgeschlossen wird, können sich die persönlichen Lebensumstände in dieser Zeit ändern.

Der Mehrheit der zukünftigen Rentnern droht Altersarmut. Stiftung Warentest und die verbraucherzentralen raten zur privaten Altersvorsorge: Beste Private Altersvorsorge

Der Schutz durch die Risikolebensversicherung wird nicht mehr benötigt, oder die monatlichen Prämien können nicht mehr bezahlt werden. Vielleicht wurde auch ein Versicherungsunternehmen gefunden, dass günstigere Konditionen anbietet. In diesem Fall sollte können Sie die Risikolebensversicherung vor Ablauf der Vertragslaufzeit kündigen.

Bedenken Sie, dass die Risikolebensversicherung Kosten lediglich wenige Euro pro Monat betragen und das Sparpotential bei Kündigung kaum vorhanden ist. Kündigen Sie die RLV, besteht kein Schutz mehr für Ihre Angehörigen und später neu abschließen ist teurer ( Risikolebensversicherung Rechner ) oder nicht mehr möglich. Eine sinnvolle Alternative ist die Beitragsfreistellung

Risikolebensversicherung kündigen wann sinnvoll?

Eine Kündigung ist nur dann sinnvoll, wenn der Versicherungsschutz nicht mehr benötigt wird, oder eine andere Versicherung, die günstigere Vertragsbedingungen anbietet, gefunden wurde. Wenn Sie die RLV kündigen um eine günstigere neu abzuschließen, sollten Sie unbedingt einige Punkte beachten. Dazu mehr weiter unten.

Besteht noch kein neuer Versicherungsschutz, ist es nicht sinnvoll, die Risikolebensversicherung zu kündigen. Eventuell wird der Abschluss eines neuen Vertrages abgelehnt, da durch die neuerlichen Gesundheitsfragen ein zu hohes Risiko ermittelt wird. Zusätzlich muss beachtet werden, dass die monatlichen Beiträge durch ein höheres Eintrittsalter teurer sind. Die Kündigung ist also nur dann zu empfehlen, wenn bereits ausreichende finanzielle Sicherheiten vorhanden sind.

Kündigung Risikolebensversicherung: so gehen Sie vor

Bevor Sie die Risikolebensversicherung kündigen, müssen alle notwendigen Informationen für das Kündigungsschreiben zusammengetragen werden:

  • Adresse der Versicherungsgesellschaft
  • Nummer der Risikolebensversicherung (Versicherungsnummer)
  • Datum des Termins, an dem die Kündigung durchgeführt werden soll
  • falls notwendig, die Einverständniserklärung der Bank oder eines Dritten bei Restschuldversicherung
  • Kontonummer der Bank, damit die Rückzahlung durchgeführt werden kann

Weitere Schritte VOR der Kündigung wenn Sie Risikolebensversicherung neu abschließen wollen:

  • Suche nach alternativen, günstigeren Anbietern von Risikolebensversicherungen
  • Information über die Kündigungsfrist
  • Informationen über die Bedingungen für eine Kündigung
  • Aufsetzen des Kündigungsschreibens: für das Schreiben können Musterkündigungen aus dem Internet herangezogen werden
  • Der Abschluss der Kündigung
  • Absenden der schriftlichen Kündigung des Vertrages
  • Bestätigung über das Eingehen der Kündigung bei der Versicherung

Werden trotz Kündigung weiter monatliche Beiträge von dem Konto abgebucht, ist es notwendig, sich persönlich und direkt mit dem Versicherungsunternehmen in Verbindung zu setzen. Eventuell haben sich die Abbuchungen mit der Bearbeitungszeit der Kündigung überschnitten. Der Vorgang der Kündigung ist abgeschlossen, wenn die Rückzahlung der gekündigten Versicherung auf dem Konto eingelangt ist.

Risikolebensversicherung Kündigungsfrist

Der Zeitpunkt, zu dem eine Risikolebensversicherung gekündigt werden kann, ist von der Art der Prämienzahlung abhängig.

  • Monatliche Prämienzahlung: die Kündigung kann immer bis zum Monatsletzten erfolgen
  • Vierteljährliche Prämienzahlung: die Kündigung des Vertrags ist immer zum Ende des Quartals möglich
  • Jährliche Beitragszahlung: die Kündigung kann am Jahresende erfolgen

Risikolebensversicherung beitragsfrei stellen statt kündigen

Nicht immer sollte eine Risikolebensversicherung sofort und vollständig gekündigt werden. Häufig bieten sich Alternativen an.

Teilkündigung oder in fallende Risikolebensversicherung umwandeln

Eine Teilkündigung ist vor allem dann interessant, wenn die Risikolebensversicherung mit einem Kredit verbunden ist (Kreditabsicherung). Sind bereits große Teile des Kredits zurückgezahlt, kann eine Teilkündigung der Risikolebensversicherung durchgeführt werden. Die Versicherungssumme wird an die noch ausständige Kreditsumme angepasst. Die monatlichen Beiträge werden dadurch reduziert.

Beitragsfreistellung der Risikolebensversicherung

Können aufgrund eines finanziellen Engpasses die monatlichen Beiträge nicht mehr bezahlt werden, kann eine Beitragsfreistellung bei der Versicherung beantragt werden. Der Versicherungsschutz bleibt in diesem Fall weiter bestehen und die Versicherungssumme ist geringer. Tritt ein Todesfall ein, bekommen die Hinterbliebenen nur eine geringe Summe ausbezahlt.

Siehe auch:

Hat sich die finanzielle Situation wieder zum Positiven verändert, können die Zahlungen der Beiträge wieder aufgenommen werden und der Versicherungsschutz besteht vollumfänglich weiter. Bei einigen Versicherungen ist auch eine Nachzahlung der ausgesetzten Beiträge möglich.

Risikolebensversicherung kündigen und neu abschließen

Wenn der Kündigungsgrund in einem günstigeren Anbieter mit besseren Leistungen zu finden ist, sollte die Risikolebensversicherung erst dann gekündigt werden, wenn der neue Vertrag bereits gültig ist. Sonst laufen Sie Gefahr nach der Kündigung ganz ohne Todesfallschutz da zu stehen. Denn bei Neuabschluss müssen Sie eine erneute Gesundheitsprüfung durchlaufen und bestehen.

Sollten Sie in der Zwischenzeit unter schwerwiegenden Krankheiten leider oder haben das Rauchen angefangen, steigen die Kosten pro Monat deutlich und es kann gar mit einer Ablehnung gerechnet werden. Deshalb kündigen Sie Ihre bestehende RLV erst, wenn der neue Versicherer Ihren Antrag angenommen hat.

Wir empfehlen vor Abschluss einen Risikolebensversicherung Vergleich der Anbieter und Tarife. Hierbei hilft auch der Risikolebensversicherung Test von Stiftung Warentest.

Wann kann die Risikolebensversicherung nicht gekündigt werden?

Wurde die Risikolebensversicherung abgeschlossen, um einen Kredit oder ein Darlehen abzusichern, ist die Bank oder ein anderer Kreditgeber als Begünstigter im Ablebensfall eingesetzt. In diesem Fall muss die Bank über die Kündigung der Risikolebensversicherung informiert werden und der Kündigung ausdrücklich zustimmen.

Eventuell kann auch anstelle der Kündigung der Versicherung diese in eine fallende Risikolebensversicherung umgewandelt werden. In diesem Fall verringern sich die monatlichen Beiträge mit dem Sinken der noch zu bezahlenden Restschuld.

Risikolebensversicherung kündigen Rückkaufswert und Auszahlung bestehen nicht

Die Risikolebensversicherung ist vor allem für die Absicherung der Hinterbliebenen von verstorbenen Versicherungsnehmern gedacht. Bei dieser Form der reinen Risikoabsicherung wird kein Kapital gebildet und es besteht kein Recht auf Geld zurück nach der Kündigung.

Im Unterschied zur Kapitallebensversicherung ist die RLV nicht zur Altersvorsorge oder Kapitalbildung gedacht. Daher ist kein Rückkaufswert vorgesehen und sie erhalten keine Auszahlung der bereits gezahlten Beiträge zurück.

Ausnahmen bilden Risikolebensversicherung, die mit Rentenversicherung oder Berufsunfähigkeitsversicherung gekoppelt sind. Hierbei handelt es sich um Zusatzversicherungen aus denen ein Rückkaufswert oder eine Auszahlung der Überschüsse erwartet werden kann. Bei bereits erzielten Überschüssen erhalten Sie nach der Kündigung Geld zurück.